1. Unsere wichtigsten Angebote für Sie

Onlinekatalog

Hier finden Sie unsere "normalen" Medien (die Bücher, CDs und DVDs in unseren Regalen) plus die digitalen Medien der Onleihe

 

Onleihe RLP

Unter diesem Link finden sie unser digitales Angebot der Onleihe Verbund Rheinland Pfalz. Diese Medien (e-Books, elektronische Hörbücher, elektronische Videos, elektronische Zeitschriften und Zeitungen, e-Learnings) stehen Ihnen an 365 Tagen rund um die Uhr zur Verfügung.

 

Fernleihe

Nicht fündig geworden? Setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung, wir versuchen über die Fernleihe das gewünschte Buch für Sie zu beschaffen, Unkostenbeitrag pro Buch 2,50 Euro.

 

Katalog Öffentlicher Bibliotheken in Rheinland-Pfalz

Sie möchten gerne durch den Bestand der öffentlichen Bibliotheken in Rheinland-Pfalz stöbern? Nutzen Sie dafür den gemeinsamen Bibliothekskatalog.

 

2. unsere Aktionen

 

April bis Juni

23.04.: Buchgeschenk abholen zum "Welttag des Buches"

Am 23. April ist der Welttag des Buches. An diesem Tag verschenkt die Stadtbücherei Adenau an Kinder und Jugendliche kostenfrei das Buch: "Der geheime Kontinent". Seit 1996 wird der „Welttag des Buches“ auch in Deutschland gefeiert. Rund um diesen Tag verschenken Buchhandlungen das Welttagsbuch „Ich schenk dir eine Geschichte“ an rund 1 Million Schülerinnen und Schüler. Die Aktion ist eine deutschlandweite Kampagne zur Leseförderung, die Freude am Lesen vermittelt. Seit 2011 beteiligt sich die Stadtbücherei Adenau an der Aktion, die vom Förderverein der Stadtbücherei finanziert wird. Nähere Informationen auch unter

https://www.welttag-des-buches.de/welttag-des-buches/

 

10.05.: 4. Stadtführung Adenau für Adenauer „Die Waldbreitbacher Franziskanerinnen in Adenau – heilende Auswirkungen bis heute“

Um 18 Uhr am Freitag, den 10.05. treffen sich die Interessierten zur diesjährigen Stadtführung am Heimatmuseum neben der Komturei. Die Stadtführung findet in Kooperation mit dem Verein für Heimatpflege e.V. statt. Die Waldbreitbacher haben in Adenau zahlreiche Spuren hinterlassen – nicht nur in Form des Krankenhauses. Diesen Spuren zu folgen, den interessanten Geschichten zu lauschen sowie die zukünftigen Entwicklungen aufzuzeigen, das wird das Thema des Stadtrundgangs sein, zu dem nicht nur Adenauer Bürger herzlich eingeladen sind. Die Veranstaltung ist kostenfrei, um Spenden wird gebeten. Die Spenden werden zu gleichen Teilen zwischen dem Heimat-, Zunft- und Johannitermuseum und dem Förderverein der Stadtbücherei aufgeteilt.

 

24.05.: „Lesenacht mit Experimenten“

Zu einer Lesenacht der besonderen Art lädt die Stadtbücherei am 24.05. von 19 – 21 Uhr Kinder im Alter von 6 – 9 Jahren ein. Diese Veranstaltung findet während der bundesweiten Woche der Sprache und des Lesens im Rahmen des Projekts „Dialog – Aufbruch aus Neukölln“ statt. Wie wäre es z.B. mit einer Geschichte über Hendrik, der mit einem Hubschrauber mitfliegen darf - und einem anschließenden Papierfliegerwettbewerb? Die Stadtbücherei bittet wegen der Planungen zur Lesenacht um verbindliche Anmeldungen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

 

17.06.: Start zum Lesesommer 2019

Am 17.06. beginnt der Lesesommer 2019. Zum Auftakt lädt die Bücherei die Grundschule Adenau zum Figurentheater „Die Bremer Stadtmusikanten“ in die Hocheifelhalle ein. Ab 15 Uhr beginnt dann in der Bücherei das große Lesefest, bei dem aktuelle, neu angeschaffte Kinderliteratur zur Ausleihe angeboten wird. Ziel dieser Leseförderaktion ist es, mindestens 3 Bücher während der Sommerferien zu lesen, zu bewerten und kurz zusammenzufassen. Für alle gelesenen Bücher gibt es in der Bücherei einen Stempel und am Ende kann der Leseerfolg im Zeugnis eingetragen werden. Und zu gewinnen gibt es bei der rheinland-pfalzweiten Leseförderung auch noch ganz viele tolle Preise … Nähere Informationen folgen.

 

 

Nachlese

 

Nachlese zur 4. Stadtführung unter dem Titel „Die Waldbreitbacher Franziskanerinnen in Adenau – heilende Auswirkungen bis heute“

Am 10. Mai machten sich bei herrlichem Wetter insgesamt 22 Personen auf, die Geschichte der Waldbreitbacher Franziskanerinnen in Adenau kennenzulernen. Unter der fachkundigen Führung des Vereins für Heimatpflege e.V. ging man dem Leben der Menschen in der Eifel Ende des 19. Jahrhunderts nach. Auch das Leben der Ordensgründerin wurde in einzelnen Stationen beleuchtet. Dabei wurden auch Mythen um Mutter Rosa und Kritik angesprochen, was durch belegbare Fakten untermauert wurde. Begonnen wurde die Führung in der Komturei, danach ging es zu 3 Stationen (Kirche, Kollengasse Ecke Grabenstraße, altes Krankenhaus), bevor alle zum Abschluss ins Krankenhaus einkehrten. Dort konnten die Besucher entweder ein modern umgebautes Krankenhauszimmer oder eine der modernen Trainingspuppen für Ärzte besichtigen. Zusätzlich erhielten die Besucher Informationen des Krankenhausdirektors Pitzen, der über die aktuelle Situation von Krankenhäusern, speziell des Adenauer Krankenhauses, berichtete. Abgerundet wurde die äußerst interessante Führung durch Erbsensuppe und Franziskanerbier.

 

Nachlese zur Ausstellung: "Puppengeschichte/n" mit Vortrag

In der Stadtbücherei stellte die Adenauer Fachfrau für wertvolle Puppen, Tanja Schein, ihre aktuellen Puppengeschichten vor. Bereits 2017 öffnete die Autorin, die auch in Fachblättern publiziert, ihre private Sammlung und zeigte die Puppengeschichte anhand wertvoller Exponate. Dieses Mal stellte die Spezialistin eine Puppenausstellung zusammen, die die Besonderheiten und Entwicklungen, die in ihrem Vortrag zur Sprache kamen, sehr deutlich in Natura darstellten. Noch anschaulicher wurden die Erläuterungen durch zahlreiche private Fotos, die auf Reisen und in Museen entstanden. Umrahmt wurde die Ausstellung mit Texten, welche die Informationen literarisch aufgriffen. Der Abend war somit gleichermaßen informativ und unterhaltsam. Beeindtuckt waren die Zuhörerinnen von dem besonders feinfühligen Text, den Tanja Schein selbst verfasst hat und zum Abschluss präsentierte. Aus der Sicht einer "anwesenden" Puppe wurde deren Geschichte erzählt von der Entstehung bis zur fachgerechten Reparatur im Hause Schein.

 

Nachlese zur Autorenlesung mit Katja Kerschgens

Zu einer Lesung aus dem Buch „Einfach kann ja jeder – Entdecke das TROTZDEM in deinem Leben“ der Autorin Katja Kerschgens kamen zahlreiche Besucher in die Stadtbücherei Adenau. Das Buch ist bereits vor zwei Jahren erschienen, sei aber unverändert aktuell, erklärt die Autorin. „Anlass für die Lesung ist ein besonderes Jubiläum“, sagt Kerschgens. Vor 25 Jahren bekam sie die Diagnose MS – Multiple Sklerose, eine Autoimmunkrankheit, die das zentrale Nervensystem angreift. „Das ging lange gut, aber mittlerweile sitze ich im Rollstuhl“, so die gebürtige Kölnerin. Weil nach ihrer Erfahrung jammern nichts nutzt, schrieb sie kurzerhand ein Mutmachbuch. In diesem erzählt die Autorin neben ihrer eigenen die Geschichten anderer Schicksale und der Menschen dahinter, die „trotzdem“ ihrem Leben Positives abgewinnen können. Ihr eigener unerschütterlicher Lebensmut soll Ansporn und Inspiration für alle sein, die selbst in einer vermeintlichen Sackgasse stecken oder sich für ihr eigenes Leben mit einer guten Portion Pragmatismus wappnen möchten. Entsprechend war der Abend bewegend und sehr persönlich, aber TROTZDEM sehr unterhaltsam. So wurde mehrfach wurde gelacht und geschmunzelt bei den Ausführungen der Autorin, so dass dieser Abend ein beschwingtes bzw. beschwingendes Ende fand.

 

Nachlese zur Autorenlesung am 08.03. um 19 Uhr in der StadtbüchereiDie Autorin Christina Auerswald bei Ihrer Lesung

Die Remagener Autorin Christina Auerswald stellte am 8. März ihren Roman "Die Ehe der Barbara Körner" aus dem Kölner Umfeld vor. Der Roman spielt im Jahr 1698, als ein Hochwasser des Flüsschens Brieg die Papiermühle in Wissfeld bedroht. Der Müller leistet in seiner Not ein Gelöbnis, wodurch ein lang gehütetes Geheimnis entdeckt zu werden droht. Die Tochter des Müllers, Barbara Körner, spürt, dass der Vater ebenso wie ihr versprochener Ehemann ihr etwas verschweigen.

Die Autorin trat in einer orgiginalgetreuen Gewandung der damaligen Zeit auf und konnte neben zahlreichen Informationen zur historischen Situation, in der der Roman spielt, auch interessante Hinweise zu der damaligen Kleidung geben. Auch zur Papierherstellung aus Lumpen erfuhren die Zuhörerinnen (es waren tatsächlich nur Frauen am Weltfrauentag anwesend!) einiges Interessante. So gestaltete sich der Abend für alle Anwesenden gleichermaßen kurzweilig und lehrreich.

 

3. Brückentage und Schließzeiten in 2019

  • 19.04. Karfreitag, geschlossen
  • 22.04. Ostermontag, geschlossen
  • 30.05. Christihimmelfahrt, geschlossen
  • 31.05. Brückentag nach Christihimmelfahrt
  • 10.06. Pfingstmontag, geschlossen
  • 20.06. Fronleichnam, geschlossen
  • 21.06. Brückentag nach Fronleichnam
  • 03.10. Tag der Deutschen Einheit, geschlossen
  • 04.10. Brückentag nach dem Tag der Deutschen Einheit
  • 01.11. Allerheiligen, geschlossen
  • 23.12. - 03.01.2020 wegen Weihnachten und Neujahr geschlossen

 

4. Allerlei weitere Tipps

  • Lesepatenschaften ermöglichen es, Leseleidenschaft zu leben und mit sozialem Engagement zu einer individuellen Leseförderung für Kinder zu verbinden.
  • Bücherkisten zu verschiedenen Themen erweitern und erneuern wir immer wieder unser umfassendes Leseangebot für Sie.
  • Sie möchten mit einer Klasse oder einer Kindergartengruppe eine Weile unverbindlich in der Bücherei schnuppern kommen? Kein Problem, vereinbaren Sie einen Termin außerhalb unserer Öffnungszeiten mit uns!
  • Sie suchen Informationen zum Thema Deutsch als Fremdsprache? Hier finden Sie eine Linkliste mit vielen kostenfreien Angeboten, die online abrufbar sind.
  • Sie interessieren sich für die Onleihe? Hier finden Sie weitere Infos.

  

zurück zur Startseite